URLAUBSZEIT LOCKT EINBRECHER – ALARMANLAGE SCHÜTZT!

Wir erklären euch, wie ihr euer Zuhause perfekt schützen könnt. Und das nicht nur, wenn ihr auswärts auf Urlaub seid!

DAS SIND TIPPS, DIE IHR NEBEN EINER ALARMANLAGE AUCH BEFOLGEN KÖNNT

  • Fenster NIE gekippt lassen!
  • Haustür immer absperren und nicht nur ins Schloss fallen lassen.
  • Häuser und Wohnungen im Erdgeschoß sollten nie unbewohnt aussehen. Wie das geht? Ihr könnt gerne Schuhe herumliegen lassen und auch Spielzeug auf der Terrasse verstreuen.
  • Rollos oben lassen – ausgenommen Rollos mit gutem Einbruchschutz.

WUSSTET IHR, DASS DIE MEISTEN EINBRÜCHE ÜBER DAS TÜRSCHLOSS GEHEN?

Da würde natürlich eine Alarmanlage von großem Nutzen sein. Allerdings ist es wichtig – bevor ihr euch in das Abenteuer „Alarmanlagen“ stürzt – euch gut beraten zu lassen! Da seid ihr natürlich bei uns in den besten Händen!

WOZU BRAUCHE ICH EINE ALARMANLAGE?

„Bei mir gibt es doch eh nichts zu holen“, sagen die meisten Leute. Wir sagen: Das ist die naive Antwort auf die Frage nach einer Alarmanlage. ABER: Weiß das auch der Einbrecher? Eben!

Überfall- und Einbruchmeldeanlagen (ÜMA/EMA) dienen zur Erkennung von Gefahrensituationen und zur Weiterleitung der Alarmmeldungen. Sie tun also eigentlich nichts anderes, als einen Einbruch zu melden. Dies kann Einbrecher im Falle eines örtlichen Alarms – etwa durch eine Sirene – wirksam in die Flucht schlagen und bietet im Falle der stillen Alarmierung der Polizei die Chance, den Einbrecher noch auf frischer Tat zu ertappen. Alarmanlagen verhindern Einbrüche also nicht direkt, können jedoch sehr abschreckend wirken. Das Risiko für den Einbrecher, entdeckt zu werden ist also wesentlich erhöht. In vielen Fällen wird ein Einbrecher dieses Risiko nicht eingehen wollen und von einem Einbruch deshalb ablassen: Laut einer Studie sind es sogar 70%!

WIE WERDEN ALARMANLAGEN AUSGELÖST?

Beispielsweise durch den Bruch einer Fensterscheibe, das unberechtigte Öffnen einer Tür oder eines Fensters oder durch das unberechtigte Eindringen in Räume. Der Fernalarm an die Polizei lässt sich durch einen Überfallmelder noch erweitern. Dieser muss manuell ausgelöst werden und hat am Ende bei der Polizei oberste Priorität. Die Überfallmeldeanlage wird meist in die Alarmanlage integriert.

DIE QUAL DER WAHL

Da die Auswahl an Alarmanlagen sehr groß ist (Unterschiede in Funktionsumfang, Qualität und Preis) ist eine genaue Beratung unablässig. Wir schauen, wie groß das zu schützende Objekt ist und welche Funktionen realisierbar sind. Viele, die eine Alarmanlage im Alleingang auswählen kaufen eine Anlage, die Verbrecher leicht austricksen können und deren Schutzwirkung am Ende fraglich ist. Auch unsachgemäßer Einbau kann oft einen Fehlalarm auslösen. Viele Unannehmlichkeiten sind dann die Folge! Sparen am falschen Ende bringt daher so gut wie nichts!

Alarmanlage Set
Alarmanlagenset

WIE FUNKTIONIERT DIE ALARMANLAGE?

Wenn die Anlage „scharf“ geschaltet ist, dann arbeitet sie völlig selbstständig und überwacht das Objekt. Das Öffnen oder Aufbrechen einer Tür wird automatisch erkannt und der Alarm ausgelöst. Sollte die Anlage einmal nicht überwachen, dann wird sie vom Besitzer „unscharf“ geschaltet und reagiert nicht.

Wir unterscheiden zwischen drei Möglichkeiten:

  1. Fallenüberwachung: Bestimmte Bereiche werden durch Bewegungsmelder überwacht.
  2. Außenhautüberwachung: Fenster und Türen werden mit Meldern überwacht.
  3. Schwerpunktmäßige Überwachung: Einzelne Objekte oder Bereiche werden überwacht.

Vor einer Anschaffung klärt am besten in einem Beratungsgespräch mit uns, was für euch die Ideallösung ist!

WIR FREUEN UNS AUF EUREN ANRUF!

Euer HT-SERVICE-TEAM